Rezepte

Im Nachgang zu meinem Post von Montag, blogge ich heute die Rezepte zu den Leckereien vom Geburtstag.

Der Blechkuchen ist ein einfacher Rührkuchen auf dem eine Schicht Vanillepudding und eine
Schicht Sahne gestrichen wird. Obenauf liegen Butterkekse, verziert mit eingefärbtem
Zuckerguss und allerlei Süßigkeiten. Das Rezept habe ich bei Chefkoch.de gefunden.
Ich habe alles nach Rezept gemacht.
Als Tipp würde ich noch geben, daß ihr den Vanillepudding zum Abkühlen mit
Frischhaltefolie abdeckt, damit sich keine Haut bildet.
Die Kekse sollten nicht zu lange auf der Sahne liegen, da diese sehr weich werden.
Ist vielleicht auch Geschmacksache.

Das Rezept für den Blätterteigzopf habe ich auch von Chefkoch.de. Geht ganz einfach
und macht richtig was her. Kann man auch ganz gut vorbereiten.

Für Kalorienzähler ist das Rezept allerdings nichts: Durch den Blätterteig ist die Angelegenheit ziemlich fettig!

Zum Blätterteigzopf gab es noch eine Pilz-Sauce. Das Rezept ist wie folgt:

200 g Champignons
2 mittelgroße Zwiebeln
200 g durchwachsenen geräucherten Speck
2 Becher Sahne

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in sehr feine Würfel schneiden.

Den Speck mit den Zwiebeln anbraten bis alles Farbe angenommen hat.
Die Pilze dazugeben und ca 5 Minuten mitschmoren.

Das Ganze mit der Sahne auffüllen und köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz
erriecht ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

FERTIG!

Viel Spass beim Nachkochen und Backen!

Noch als Nachtrag zum Geburtstag: Wir haben am Kindergeburtstag das klassische
Topfschlagen gespielt – kam ganz gut an.

Aber noch besser kam das Süßigkeiten-Memory an!
In der Vorbereitung habe ich Süßigkeiten-Pärchen zusammengesammelt, also immer
zwei gleiche Gummi-Tiere oder ähnliches. Diese werden gemischt und unter entsprechend
vielen Plastikbechern versteckt. Die Kinder dürfen dann wie beim normalen Memory immer
zwei Becher hochnehmen und ein gefundenes Pärchen behalten und aufessen!
Als kleine Abwandlung haben wir es so gemacht, daß, auch wenn ein Pärchen gefunden wurde,
nicht noch ein zweiter Versuch gestartet werden durfte. Das steigert ein wenig die Spannung
und die Süßigkeiten verteilen sich am Ende besser auf alle Kinder!

Die Kiddies waren begeistert – wir haben vier Runden gespielt und wenn ich nicht Schluss
gemacht hätte, würden wir heute noch hier sitzen 😉

Advertisements

Heute schon gespart?

Nachdem unser Stromanbieter innerhalb kürzester Zeit zum dritten Mal seine Preise erhöht hat, habe ich heute den Stromanbieter gewechselt. Über Verivox einfach den günstigeren Anbieter raussuchen und dann geht alles flott innerhalb von 10 Minuten! Jetzt sparen wir knapp 70 Euro im Jahr – nicht die Welt aber immerhin… Der kwh-Preis ist uns bis Dezember garantiert und wenn es wieder zu teuer wird, wechseln wir halt wieder. www sei Dank!

Gott sei Dank

ist nicht mehr passiert!

Nachdem ich am Samstag mit dem Großen nochmal zum Kiefer-Orthopäden mußte, da ihn seine neue Klammer zwickte, komme ich nach Hause und finde die Nachricht: Kleiner Fahrrad-Unfall – bin beim Notdienst! Da hatte ich doch ein recht schlechtes Gewissen, daß ich mich zehn Sekunden vorher über die Unordnung im Flur, sprich den rumliegenden Helm inkl. Fahrradschlüssel und Fotokamera, geärgert habe – öhöm…

Also ab zum Notdienst. Dort erwarten uns mindestens zehn weitere Kinder – hustend, schnupfend, heulend – und die dazugehörigen besorgten Mütter, Väter und Großmütter. Jipp – hab ich gedacht – welche Krankheit nehmen wir uns da wohl mit nach Hause. Eliah war sehr ruhig, eigentlich richtig gut drauf – nur sein vorderer Schneidezahn sah gar nicht gut aus. Total schief und blutig! Gott sei Dank noch Milchzähne war mein erster Gedanke. Nach gefühlten drei Stunden konnte uns die Not-Kinderärztin dann auch nicht weiterhelfen und verwies uns an einen Zahnarzt. Nachdem dieser einen Blick auf den Zahn geworfen hat, stand fest, daß der Zahn raus muß. Ok – hoffentlich geht das gut – mein nächster Gedanke. Und was macht unser Held – er sagt keinen Ton!!! Erst wurde vereist, dann wurde gespritzt, dann wurde der Zahn gezogen…kein Mucks! Erleichterung wechselt sich ab mit totalem Stolz. „Da kann sich manch Erwachsener eine Scheibe von abschneiden!“sagte der Herr Doktor noch zu ihm – auch völlig überrascht.

Jetzt haben wir zwei Helden zu Hause – einen mit Zahnspange, der die Tortur des Anpassens einfach hat über sich ergehen lassen und jetzt mit diesem Stück Draht in seinem Mund klarkommt, als gäbe es nichts anderes und einen Helden mit Zahnlücke, der sich gerne ein bißchen betüddeln läßt mit Reiterchen und lecker Joghurt, da man ja mit einer frischen Zahnlücke noch nicht so richtig vom Brot beißen kann… 😉

Gut, daß das nicht letzte Woche passiert ist, dann wäre der Geburtstag noch ausgefallen. Die Geisterparty hat allen gut gefallen und geschmeckt… Hier noch ein paar EIndrücke.

Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche und in diesem Sinne: Feiert Eure kleinen Helden und deren Leichtigkeit im Nehmen der großen und kleinen Hürden des Alltags!

Bild

Bild

 

Bild

 

Basteln

Momentan bin ich im Bastelfieber. Karneval ist vorbei und jetzt steht Eliahs Geburtstag an. Er möchte eine Geisterparty feiern. Also heißt es, Geisterdeko basteln. Ich war am Freitag bei Labbe in Düsseldorf. Ist bestimmt ein Begriff. Dort habe ich viele schöne kreative Dinge gesehen. Unter anderem diese Blätter zum Schattenfiguren zeichnen. Geht gar nicht so einfach…

Außerdem habe ich einige Bastelsache für wie gesagt Eliahs Party gekauft und auch schon verwertet.

Hier sollen die Kids am Geburtstag Winkegeister basteln. Gestern habe ich dann auch noch Papp-Ketten gebastelt und Spinnen-Teelichter. Meine ganz persönlichen Highlights – weil ich sie einfach nur süß finde – sind aber die Spinnen, die ich aus Woll-Pompons gemacht habe.

 

Morgens sieben Uhr in Deutschland 😉

 

Ich wünsche allen Jecken einen närrischen Tag!

Nachdem heute morgen ein lange geplantes Frühstück mit den Mädels wegen Krankheit meinerseits nicht stattfinden konnte und ich den ganzen Tag von einer Couch auf die andere und mich mit dem einen oder anderen Tee durchgeschlagen habe, habe ich mich heute abend dazu aufgerafft, für meine beiden Cowboys für morgen noch ein Halstuch zu nähen.

Den Stoff habe ich geschenkt bekommen. Danke Tanja! Jetzt hat der Stoff doch noch seinen Zweck gefunden…

Sind zwei ganz einfache Dreieicks-Tücher geworden. Die Cowboys sind begeistert!

Ganz kurz…

Heute habe ich ein Tascheli genäht. Ein Geburtstags-Geschenk – natürlich nicht für mich. Obwohl ich das Täschchen am liebsten behalten würde.
Sogar einen Reißverschluß hab ich eingenäht – mein erstes Mal! …und er funktioniert!!!

 

 

 

 

Und wo ich gerade dabei bin:

Der Helden-Geburtstag von Ben war ein Erfolg! Die Cake-Pops haben begeisterte Abnehmer gefunden und auch die Feier hat allen gut gefallen.

Es war zwar sch…kalt an diesem Tag aber sonnig! Wir konnten also unser Vorhaben einer Schatzsuche in die Tat umsetzen.
Auf dem Weg in unseren Garten – wo sich der Schatz befand – mußten einige Aufgaben gelöst werden. Umschläge suchen – Fragen beantworten – Fährten finden. Als kleines I-Tüpfelchen gab es im Garten dann eine Pinata mit Süßigkeiten und den Schlüsseln zum Schatz. Und als Abschluß des Tages gab es noch Hot-Dogs in der Gartenhütte. Es war schon duster als die Kids abgeholt wurden. Aber wir hatten vorgesorgt und Taschenlampen mitbringen lassen.
Leider sind von 7 eingeladenen Kindern 3 von vorneherein nicht gekommen und 2 weitere vorzeitig abgeholt werden mußten. Wir haben am Ende also im „kleinen Kreis“ gefeiert. Aber das hat der guten Stimmung keinen Abbruch getan. Es war ein gemütlicher Abschluß!